Global denken – lokal handeln

Albrecht/d. suchte schon Ende der 1960er Jahre den Kontakt zu anderen Künstlern innerhalb und außerhalb Deutschlands. Geografische Grenzen gab es in seinem Kunstverständnis nicht. Seine buddhistische Weltanschauung und sein Selbstverständnis als politischer Künstler, der allgegenwärtige und globale Themen aufgreift (Umwelt, Gewalt, Hunger, Soziale Ungleichheit, Kommerzialisierung des Alltags usw.) ließen seine Arbeit thematisch global werden und auch sein Arbeiten. Seit Beginn seiner künstlerischen Arbeit erweiterte Albrecht/d. sein internationales Netzwerk unter anderem durch unzählige Beiträge zu Mail Art Aktionen auf der ganzen Welt.

Dennoch war er immer wieder bestrebt auch lokal zu handeln und vor Ort aktiv zu sein. Er unterstützte die Obdachlosenhilfe, viele lokale politische Initiativen und auch die Arbeit der Lokalzeitung Stuttgarter Osten. Hier das Plakat zum Fest im Theater im Depot am 29.04.1994.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Plakat zum Fest für die Lokalzeitung „Stuttgarter Osten“.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s